www.DIN-bauportal.de
 Über DIN.bauportal    Newsletter    Kontakt    Impressum    Werben in DIN.bauportal  
Montag, 01.05.2017 
Dynamische Bauportal-Suche
 
Erweiterte Suche Erweiterte Suche Hilfe Normenverzeichnis
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü

Neue Bausoftware nextbau - Kalkulieren wird zum Vergnügen

Die neu entwickelte Software nextbau der f:data GmbH verschafft Bauunternehmern und Handwerkern freie Abende und Wochenenden, die sonst für die Angebotskalkulation draufgingen. Wie? Die professionelle Baukalkulation ist so einfach, dass jeder Fachmann sie mit wenig Aufwand beherrschen kann.

nextbau - kalkulation, Ausschreibung, Vergabe, Nachträge, EFB

Mehr noch: nextbau sorgt für "mehr Lust am Kalkulieren". Das sieht der Anwender schon bei der Auswahl des Kalkulationsverfahrens. Gleich vier stehen ihm davon zur Verfügung:

  • Zuschlagskalkulation
  • Endsummenkalkulation
  • Fixpreiskalkulation
  • Kalkulation eines beabsichtigten Deckungsbeitrages

So findet der Anwender garantiert die richtige Vorgehensweise, um passend zum eigenen Geschäft und dem jeweiligen Auftrag gewinnbringend zu kalkulieren.

Will der Anwender schnell ein Angebot mit "fixen" Erfahrungspreisen erstellen, wählt er die Fixpreiskalkulation und gibt seine Preise direkt ein. Sensationell dabei ist, dass nextbau automatisch die Kosten z.B. für Lohn, Material und Geräte, sowie Umlagen aufschlüsselt und im Ergebnis sogar die erforderlichen Stunden und der kalkulierte Gewinn ausgewiesen werden. Das funktioniert, weil nextbau die Preise im Hintergrund "rückwärts" kalkuliert. Dadurch kann der Anwender überprüfen, ob die fix angesetzten Preise überhaupt für das eigene Unternehmen tragfähig sind.

Um das zu ermöglichen, sind in nextbau zahlreiche fertige Mustervorlagen mit Erfahrungswerten zur Finanzplanung enthalten, die für die eigene Firma übernommen und angepasst werden können. Weiteres Plus: Die EFB-Formblätter werden automatisch ausgefüllt, selbst wenn nur Fixpreise eingegeben wurden.

Ist es das Ziel des Bauunternehmers einen bestimmten Deckungsbeitrag sicher zu erreichen, so kann er dies mit der Deckungsbeitragskalkulation. Bei dieser Vorgehensweise können die gewünschten Sätze für Baustellengemeinkosten, Allgemeine Geschäftskosten sowie Wagnis und Gewinn im jeweiligen Angebot festgesetzt werden. Dieser Deckungsbeitrag bleibt daraufhin solide bestehen. Wenn nun Positionen im LV verändert, ergänzt oder gelöscht werden, werden die Preise automatisch neu berechnet, so dass der Wunsch-Deckungsbeitrag im Ergebnis wieder erreicht wird.

Zur neuen Software nextbau gibt es eine Demoversion, die unter www.nextbau.de kostenlos angefordert werden kann.


 
 © 2017 DIN.bauportal GmbH  |  Datenschutzerklärung  |  Liefer- und Zahlungsbedingungen
fdata.de-Beuth.de