DBD-BIM
Dynamische BauDaten für BIM

Anwendungsbereich von DBD-BIM

Bauteile beschreiben mit BIM

DBD-BIM liefert vernetzten BIM-Content zur Beschreibung von Bauteilen, Bauleistungen und Baukosten. Eingebettet in beliebige Softwareanwendungen, werden mit DBD-BIM Bauteile beschrieben.
DBD-BIM stellt hierfür einen Auswahldialog zur Verfügung, in dem die Merkmale und Ausprägungen der DIN SPEC 91400 sowie Merkmale und Ausprägungen aus STLB-Bau für eine Vielzahl von Bauteilgruppen hinterlegt sind.
Von der Bauteilbeschreibung bis zur Leistungsbeschreibung

Detailtiefe gestalten

Die Detailtiefe der Beschreibung bestimmt der Anwender in Abhängigkeit der zu bearbeitenden Projektphase. So kann über die verschiedenen Planungsprozesse hinweg ein Bauteil durch schrittweises verfeinern bis hin zum Detailgrad der Bauleistungen nach STLB-Bau definiert werden.
Damit ist ein gleitender Übergang von der Bauteilbeschreibung in die Leistungsbeschreibung möglich. Die auszuführenden Bauleistungen werden aus den Eigenschaften der Bauteile abgeleitet und sind damit automatisch mit dem Bauteil verknüpft.

Regionale Orientierungspreise

Für diese Bauleistungen gibt DBD-BIM schon ab einem geringen Detailierungsgrad der Beschreibung regionale Orientierungspreise an. Mit steigendem Detailgrad der Beschreibung werden mehr kostenrelevante Parameter erfasst. Diese verbesserte Kalkulationsgrundlage führt letztlich auch zueinem spezifischeren Orientierungspreis.
Elemente eines Bauwerksmodells können damit sowohl bauteilorientiert als auch leistungsorientiert automatisch mit Orientierungspreisen versehen werden. Durch die DBD-BIM-interne Verknüpfung der Bauteil- und Leistungsbeschreibungen mit Klassifikationen wie z.B. DIN 276, IFC, Omniclass oder Uniclass, lassen sich Bauteile, Leistungen und Kosten nach diesen Klassifikationen strukturieren.
Regionale Orientierungspreise für Bauleistungen
Regeln der Technik, z.B. DIN-Baunormen und VDI-Richtlinien

Regeln der Technik

Die in DBD-BIM verwendeten Merkmale und Ausprägungen entstammen dem STLB-Bau sowie der BIM-Klassifikation nach STLB-Bau (DIN SPEC 91400). Viele Merkmale und Ausprägungen dieser beiden Standards sind ursächlich in den Regeln der Technik definiert. Hieraus ergibt sich auch ihre genaue Bedeutung. Zur Verbindung der Merkmale und Ausprägungen mit ihrem normativen Ursprung werden die jeweils relevanten Abschnitte aus den Regeln der Technik, z.B. DIN-Baunormen und VDI-Richtlinien den Bauteilen und Leistungen zugeordnet und in DBD-BIM angezeigt.
Die ständigen Änderungen von Baunormen und Richtlinien werden in diesem BIM-integrierten Baunormen- und Richtlinienlexikon kontinuierlich nachgepflegt. Und in der Folge normativer Veränderungen werden auch STLB-Bau und die DIN SPEC 91400 zweimal jährlich aktualisiert.

Integration in Softwareanwendungen

DBD-BIM ist ein Onlinedienst, bestehend aus einer Webservice-Schnittstelle und einer Benutzeroberfläche. Analog zu STLB-Bau, das über Softwareschnittstellen bereits in eine Vielzahl von AVA-Programmen integriert ist, lässt sich DBD-BIM über die Webservice-Schnittstelle in beliebige BIM-Software integrieren. Interessierte Software-Anbieter finden unter api.dbd-online.de die entsprechenden Schnittstellenbeschreibungen.